Fachnetzwerk Förder­mit­tel­ak­quise FNF NRW

Grenze von 100 Mitglieds­kom­munen übersprungen – Barntrup, Dörentrup, Extertal und Kalletal werden Mitglied im Fachnetzwerk Förder­mit­tel­ak­quise für Kommunen und Kommu­nal­ge­sell­schaften in NRW – kurz FNF.NRW

Im Sommer 2019 hatte sich die Kommunal Agentur NRW auf Initiative des Städte- und Gemein­de­bundes NRW das Ziel gesetzt, konkrete Unter­stüt­zungs­an­gebote für die NRWKom­munen anzubieten, um im “Förder­mit­tel­dschungel” – unter Nutzung der vorhan­denen Beratungs­an­gebote des Landes – das richtige Programm zur Vorha­ben­fi­nan­zierung kommu­naler Projekte auszu­suchen. Zum Start­termin des Netzwerkes am 1. Oktober 2019 lagen schon 39 Beitritts­er­klä­rungen von Kommunen aus ganz NRW vor. Aktuell, im August 2020, ist die Marke von 100 Mitgliedern durch den Beitritt der Kommunen aus der LAG Nordlippe erreicht und weitere Kommu­nen­möchten beitreten.

Der Geschäfts­führer der Kommunal Agentur NRW, Herr Michael Lange sowie die Bürger­meister Mario Hecker, Monika Rehmert, Friedrich Ehlert und Jürgen Schell signieren die Mitglieds­ver­träge am 21.08.2020 im Rahmen des LAG-Arbeits­treffens in Dörentrup.
Michael Lange freut sich über die besondere Situation, dass gleich vier Kommunen im Schul­ter­schluss dem Netzwerk beitreten. Die ambitio­nierten Umwelt­ziele der vier Kommunen, die im gemein­samen Entwick­lungs­konzept formu­liert sind, unter­stützt die Kommunal Agentur NRW, indem sie die Ausnah­me­si­tuation zum Anlass nimmt und für jede Kommunen einen heimi­schen Laubbaum stiftet.

Unter­stützung erhalten die neuen Netzwerk­mit­glieder künftig zu allen Fragen rund um die Förder­gelder, die für Kommunen zur Verfügung stehen. Konkret geht es dabei z. B. um die Projekt­struktur und -skizze oder die Projekt­res­sourcen, wie Eigen­ka­pital und Personal. So entsteht ganz indivi­duell eine Lotsen­hilfe, um den passenden Fördertopf anzusteuern und zusätzlich quali­fi­ziert die Beratung die Antrag­steller für die Prüf- und Bewilligungsstellen.

Am 13.02.2020 fand in Dortmund das 1. Netzwerk­treffen des Fachnetz­werkes Förder­mit­tel­ak­quise für Kommunen und Kommu­nal­un­ter­nehmen in NRW statt. Über 100 Gäste aus ganz Nordrhein-Westfalen konnten sich bei 8 Referenten über aktuelle
Förder­themen infor­mieren. Der Städte- und Gemein­debund NRW, unter­stützt in Person mit Rudolf Graaff, Beigeord­neter vom StGB, als Schirmherr die Netzwerk­ver­an­stal­tungen. Am 29.10.2020 findet das 2. Netzwerk­treffen beim Netzwerk­mit­glied in Kamen statt.
FNF-Projekt­leiter Christian Scheffs, Kommunal Agentur NRW, betont die hohe Bedeutung der Förder­mittel für die Kommu­nal­haus­halte, da insbe­sondere bei inves­tiven Maßnahmen zur Zukunfts­si­cherung der Kommunen spürbare Haushalts-Entlas­tungen zu reali­sieren seien.

Ihre weiteren Fragen zum FNF.NRW beantwortet:

Christian Scheffs, Scheffs@KommunalAgentur.NRW