Organi­sa­ti­ons­un­ter­su­chung am Beispiel Bäder

Das Bäder­wesen der Stadt Lage

In Lage kann man hervor­ragend schwimmen. In den Winter­mo­naten geht’s in das moderne Hallenbad, im Sommer stehen gleich mehrere Freibäder zur Auswahl. Rutschen, Sprung­türme, Start­blöcke, Spiel­geräte und ein umfang­reiches Kursan­gebot runden das Schwimm­ver­gnügen ab. Für diese vielfäl­tigen Leistungen ist das Team des Bäder­wesens der Stadt Lage zuständig. Bäder­auf­sicht, Reinigung, Kassen­dienst und Wartungs­ar­beiten sind typische Tätig­keiten. Diese werden jede Saison neu organi­siert und mit dem vorhan­denen Perso­nal­be­stand abgedeckt. Mit einer Organi­sa­ti­ons­un­ter­su­chung und Perso­nal­be­messung durch die Kommunal Agentur NRW sollte überprüft werden, wie gut der Bäder­be­trieb die heutigen und zukünf­tigen Aufgaben erfüllen kann.

Organi­sa­ti­ons­un­ter­su­chung

Bei einer Organi­sa­ti­ons­un­ter­su­chung werden alle Prozesse eines Betriebes unter die Lupe genommen. Oberstes Gebot eines Bäder­be­triebes ist die Sicherheit und Gesundheit der Badegäste. Deshalb standen auch diese Prozesse bei der Organi­sa­ti­ons­un­ter­su­chung im Fokus. Neben der Aufsicht gehören dazu unter anderem eine einwand­freie Wasser­qua­lität und die Hygiene.

Zum Projekt­beginn konnten im Rahmen eines Auftakt­ge­sprächs die Erwar­tungen besprochen und die Vorge­hens­weise erläutert werden. Bei einer umfas­senden Bestands­auf­nahme wurden anschließend Dokumente gesichtet, Inter­views mit den Mitar­beitern geführt sowie alle Bäder besucht. Werden die gesetz­lichen Anfor­de­rungen erfüllt? Wie sieht es im Vergleich zu anderen Bäder­be­trieben aus? Auf Grundlage dieser Bestands­auf­nahme führte die Kommunal Agentur NRW mit dem Team vor Ort eine Schwach­stel­len­analyse durch und erarbeitete Optimie­rungs­vor­schläge.

Perso­nal­be­messung

Im Bäder­be­trieb arbei­teten zum Zeitpunkt der Unter­su­chung 12 Mitar­beiter (5 Vollzeit- und sieben Teilzeit­kräfte) inklusive der Betriebs­leitung. Arbeits­zeit­modell ist ein Zwei-Schicht-Betrieb. Die Dienst­pläne werden in Form von 5-Wochen-Plänen vom Betriebs­leiter erstellt und den Mitar­beitern frühzeitig zur Verfügung gestellt. Die Kommunal Agentur NRW erstellte dafür eine Übersicht aller Aufgaben und Tätig­keiten. Neben der eigent­lichen Perso­nal­stärke spielte dabei die Verfüg­barkeit der Kräfte eine entschei­dende Rolle. Dabei müssen alle Aufgaben während der Öffnungs­zeiten zu 100% erfüllt werden können. Außerdem wurde unter­sucht, ob die gegebenen Arbeits­zeit­mo­delle die vorge­schrie­benen Regelungen zu Arbeits- und Ruhezeiten befolgen. 

Insgesamt konnte gezeigt werden, dass zwar im Freibad­be­reich für die Sommer­saison zusätz­liche Unter­stützung in einem Bad notwendig ist, insgesamt aber die Perso­nal­si­tuation als ausrei­chend einge­stuft werden kann. Wie allgemein in den Kommu­nal­ver­wal­tungen NRW stellt auch im Bäder­wesen der Mangel an Fachkräften die Betriebe in der Zukunft vor große Heraus­for­de­rungen. Für das städtische Bäder­wesen heißt dies, sich recht­zeitig auf Perso­nal­wechsel einzu­stellen und Maßnahmen zu ergreifen. Auch deshalb fördert der Bäder­be­trieb Lage Nachwuchs­kräfte: Jedes Jahr werden Ausbil­dungs­plätze angeboten.

Externe Unter­stützung bei der Organi­sa­ti­ons­struktur

Angesichts der steigenden Anfor­de­rungen in den Kommu­nal­ver­wal­tungen ist es besonders wichtig, die eigene Organi­sa­ti­ons­struktur zu unter­suchen. Dies ist jedoch ohne externe Unter­stützung oft nicht möglich. Die Kommunal Agentur NRW hat darum den Bäder­be­trieb Lage bei dieser Aufgabe unter­stützt.

So konnten zahlreiche Maßnahmen angestoßen werden. Für den Betrieb werden Risiken minimiert und ungenutzte Poten­ziale erschlossen. Führungs- und Unter­stüt­zungs­pro­zesse werden weiter verbessert. Auch die Feststellung des richtigen Perso­nal­be­darfs trägt dazu bei, den Betrieb zukunfts­sicher zu gestalten.

Ihr Ansprech­partner:

Dominik Pieniak – Personal- und Organi­sa­ti­ons­ent­wicklung
Tel.: +49 211 430 77 121