Die Blüten­stadt Leich­lingen sucht für die TBL

(Technische Betriebe Leich­lingen) zum nächst­mög­lichen Zeitpunkt eine/n Bauingenieur*in (m/w/d) für die Leitung der TBL in Vollzeit (39 Stunden/Woche), unbefristet, Entgelt­gruppe 14 TVöD

In der Blüten­stadt Leich­lingen – zwischen Köln und Düsseldorf und doch ganz im Grünen gelegen – lohnt es sich nicht nur zu leben, sondern auch zu arbeiten!
Mit rund 250 Mitarbeiter*innen ist die Stadt­ver­waltung Leich­lingen einer der größten Arbeit­geber in Leich­lingen und stellt mit ihren Dienst­leis­tungen sicher, dass etwa 29.000 Einwohner*innen in einer attrak­tiven und famili­en­freund­lichen Stadt mit hoher Lebens­qua­lität leben können. Als Mittel­zentrum zwischen Rhein und Bergi­schem Land bietet Leich­lingen eine reizvolle Umgebung; das Freizeit- und Kultur­angebot ist vielfältig, der Breiten­sport vielschichtig und der Erholungswert ausge­zeichnet.

Mit den steigenden Einwoh­ner­zahlen steigen auch die Anfor­de­rungen und Aufgaben einer Stadt­ver­waltung. Die Heraus­for­de­rungen der Zukunft lassen sich nur durch gutes Personal bewäl­tigen.

Daher suchen wir Sie! Werden Sie ein Teil unserer Gemein­schaft und helfen Sie uns dabei, unseren Einwohner*innen in sämtlichen Lebens­lagen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen!

Sie leiten auf der ausge­schrie­benen Stelle strate­gisch und operativ ein motiviertes und aufge­schlos­senes Team von rund 40 Beschäf­tigten mit sehr gutem Arbeits­klima aus den Einsatz­be­reichen Technik und Verwaltung. Es erwarten Sie folgende Aufgaben:

Tätig­keits­profil:

  • Leitung der Techni­schen Betriebe Leich­lingen mit den Arbeits­ein­heiten Abwas­ser­be­trieb (Eigen­be­triebs­ähn­liche Einrichtung), Tiefbauamt und Bauhof
  • Organi­sa­to­rische und perso­nelle Verant­wortung für den wirtschaft­lichen und rechts­si­cheren Betrieb der Einheiten
  • Leitung der Betriebe in techni­scher und kaufmän­ni­scher Hinsicht
  • Vertretung der Techni­schen Betriebe Leich­lingen in der Öffent­lichkeit und den politi­schen Gremien der Stadt Leich­lingen

Anfor­de­rungs­profil (zwingende Voraus­set­zungen):

  • Abgeschlos­senes Studium als Diplom-Ingenieur bzw. Master of Science, Studi­engang Bauin­ge­nieur­wesen oder vergleichbar, vorzugs­weise Fachrich­tungen Tief- und Straßenbau, Verkehrs­wesen, Baube­trieb oder Wasser­wirt­schaft
  • Kenntnis der recht­lichen Geset­zes­grund­lagen im Hinblick auf die Wasser­wirt­schaft (WHG, LWG u.a), Straßen­baulast und Kommu­nal­recht (Abgaben, Beiträge, Gebühren)
  • Kennt­nisse der gängigen Office-Anwen­dungen
  • Kennt­nisse in Geoin­for­ma­ti­ons­sys­temen (GIS), Daten­fern­über­wa­chung und Betriebs­füh­rungs­sys­temen
  • Sicheres Auftreten gegenüber Planungs­be­tei­ligten, Bauun­ter­nehmen und politi­schen Gremien
  • Eigen­in­itiative, Verant­wor­tungs­be­reit­schaft, Führungs­er­fahrung, gute Kommu­ni­ka­tions- und Teamfä­higkeit, Entschei­dungs­freude, Kosten­be­wusstsein, Belast­barkeit und Durch­set­zungs­ver­mögen

Darüber hinaus ist wünschenswert:

Mehrjährige Berufs­er­fahrung in den beschrie­benen Aufga­ben­be­reichen

Wir bieten Ihnen:

Bei uns finden Sie einen inter­es­santen und vielsei­tigen Aufga­ben­be­reich in einem guten Arbeits­umfeld mit guten Fort- und Weiter­bil­dungs­mög­lich­keiten im Rahmen der Tätigkeit.

Die Beschäf­tigung erfolgt im Rahmen des Tarif­ver­trages für den öffent­lichen Dienst (TVöD). Bei Erfüllung der persön­lichen Voraus­set­zungen wird die Entgelt­gruppe 14 TVöD gezahlt. Eine genaue Einstufung innerhalb dieser Entgelt­gruppe ist erfah­rungs­ab­hängig.
Daneben sieht der TVöD eine Jahres­son­der­zahlung, eine jährliche leistungs­ori­en­tierte Bezahlung (LOB), eine betrieb­liche Alters­ver­sorgung durch die Zusatz­ver­sor­gungs­kasse (ZKV) sowie die Gewährung von 30 Tagen Urlaub/5-Tagewoche vor. Flexible Arbeits­zeiten zur Verein­barkeit von Familie und Beruf finden selbst­ver­ständlich Berück­sich­tigung.

Um den umfas­senden Anfor­de­rungen des Aufga­ben­ge­biets gerecht zu werden, ist die Besetzung der Stelle in Vollzeit unaus­weichlich.

Die Stadt Leich­lingen strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen bevorzugt berück­sichtigt.

Darüber hinaus nimmt die Stadt Leich­lingen die beruf­liche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewer­bungen von Schwer­be­hin­derten und gleich­ge­stellten Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berück­sichtigt.

Menschen mit den verschie­densten Hinter­gründen und Inter­essen finden bei uns ihren Arbeits­platz zum Wohlfühlen. Dabei ist die Chancen­gleichheit für alle Bewerber*innen, unabhängig von kultu­reller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltan­schauung, Behin­derung oder sexueller Identität unser höchstes Gebot!

Infor­ma­tionen über die Stadt Leich­lingen sind im Internet unter www.leichlingen.de abrufbar.

Für fachliche Fragen zu der ausge­schrie­benen Stelle steht Ihnen Herr Bürger­meister Frank Steffes, Tel. 02175/992-100, E-Mail: frank.steffes@leichlingen.de zur Verfügung. Bei Fragen zum Bewer­bungs­ver­fahren wenden Sie sich bitte an den Perso­nal­service, Tel. 02175/992-135 oder 02175/992-136, E-Mail: personalservice@leichlingen.de .

Aussa­ge­fähige Bewer­bungen mit den üblichen Unter­lagen (Bewer­bungs­schreiben, Lebenslauf, Zeugnis­kopien) sind ausschließlich online als eine zusam­men­hän­gende PDF-Datei bis zum 21.02.2020 zu richten an: bewerbungen@leichlingen.de

Bitte nutzen Sie ausschließlich das E-Mail-Bewer­bungs­ver­fahren. Gleich­zeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass posta­lische einge­reichte Bewer­bungen nicht berück­sichtigt und unver­langt einge­sandte Bewer­bungs­un­ter­lagen aus organi­sa­to­ri­schen Gründen nicht zurück­ge­sandt werden.

Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten werden vertraulich und gemäß der geltenden Daten­schutz­vor­schriften behandelt. Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten werden ausschließlich von der Stadt Leich­lingen zur Durch­führung des Stellen­be­set­zungs­ver­fahrens verwendet. Es haben nur berech­tigte Mitarbeiter*innen der Stadt Leich­lingen Zugang zu Ihren Daten. Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten werden bis zum vollstän­digen Abschluss des Stellen­be­set­zungs­ver­fahrens gespei­chert. Danach werden Ihre Daten gelöscht.

Die AV Agger­wasser GmbH sucht

als das Dienst­leis­tungs­un­ter­nehmen auf dem Gebiet der Wasser­wirt­schaft, das als Tochter­ge­sell­schaft des Agger­ver­bandes, Gummersbach, in 1997 gegründet wurde für einige ihrer kommu­nalen Kunden zum nächst­mög­lichen Zeitpunkt eine/n Gewässerschutzbeauftragte/n (m/w/d) in Teilzeit (25 - 30 Wochen­stunden), optional in Vollzeit.

Es erwartet Sie folgendes Aufga­ben­gebiet:

  • Wahrnehmung der Aufgaben als Gewässerschutzbeauftragte/r gemäß den gesetz­lichen Vorschriften (§ 65 WHG)
  • Überwa­chung der Einhaltung der behörd­lichen Geneh­mi­gungs­auf­lagen
  • Beratung der Mandanten (z. B. zur Besei­tigung festge­stellter Mängel)
  • Erstellung des GSB-Jahres­be­richtes
  • Beratung und Unter­stützung bei weiteren wasser­wirt­schaft­lichen Belangen

Sie verfügen über folgendes Profil:

  • Staatlich geprüfter Techniker, vorzugs­weise Fachrichtung Umwelttechnik/ Abwas­ser­technik
  • Fachkennt­nisse in den Bereichen Gewäs­ser­schutz und Abwas­ser­be­handlung
  • Kennt­nisse des Wasser­rechts und der einschlä­gigen Richt­linien
  • Quali­fi­kation zum Gewäs­ser­schutz­be­auf­tragten durch anerkannten Lehrgang oder Bereit­schaft, sich zur Weiter­bildung zu verpflichten
  • Führer­schein Klasse B

Die Fähigkeit zu selbst­stän­digem und eigen­ver­ant­wort­lichem Arbeiten sowie die Bereit­schaft zum Außen­dienst werden voraus­ge­setzt. Zuver­läs­sigkeit und Anpas­sungs­fä­higkeit im Team sowie die Bereit­schaft zur Ableistung von Rufbe­reit­schaft sind ebenfalls erfor­derlich.

Wir bieten Ihnen ein inter­es­santes und abwechs­lungs­reiches Aufga­benfeld bei leistungs­ge­rechter Vergütung in Anlehnung an den Tarif­vertrag der Wasser­wirt­schafts­ver­bände NRW.   Für die Außen­dienst­tä­tigkeit steht Ihnen ein Dienst­wagen zur Verfügung.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Andreas Büttgenbach, Tel.-Nr. 02261 36 1800, gerne zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre vollstän­digen Bewer­bungs­un­ter­lagen mit Angabe Ihrer Gehalts­vor­stellung und Angabe Ihres möglichen Eintritts­termins bis zum 24.01.2020 an die

AV Agger­wasser GmbH
Frau Silke Wirth
Sonnen­straße 40
51645 Gummersbach
sw@aggerverband.de