Projekte

So profi­tieren unsere Auftrag­geber. Und auch Ihre Kommune.

Kein Projekt ist wie das andere. Doch können wir Erkennt­nisse aus der Arbeit für eine bestimmte Kommune meist auch bei zukünf­tigen Projekten nutzen. So entwi­ckeln wir Lösungen, die indivi­duell passgenau sind. Und sich dennoch auf andere kommunale Heraus­for­de­rungen übertragen lassen.

Perso­nal­ent­wicklung,

-gewinnung, -führung und -bemessung

Beleg­schaften werden älter, offene Stellen können in manchen Regionen nicht mehr recht­zeitig besetzt werden, Arbeits­plätze passen nicht immer zu den heutigen flexiblen Lebens­formen: In diesem Komplex von Heraus­for­de­rungen müssen kommunale Arbeit­geber ihre Perso­nal­fragen lösen. Beschäf­tigte kommen und bleiben nur, wenn die Rahmen­be­din­gungen stimmen.

EU-weite Ausschreibung von Straßen­rei­nigung

Was bedeutet umwelt­scho­nender Maschi­nen­einsatz?

Die Ansprüche der Bürger und Bürge­rinnen an die Leistungen der Kommunen wachsen stetig. Reichte es früher aus, die Straßen zu reinigen und in einem guten Zustand zu halten, stellt sich heute für viele zusätzlich die Frage nach dem umwelt­ge­rechten Kehren. Beim maschi­nellen Einsatz belasten Lärm, Abgas und aufge­wir­belter Feinstaub die Umwelt. Kann eine EU-weite Ausschreibung zur Durch­führung der Straßen­rei­nigung dabei helfen, die Belastung einzu­dämmen?

Organi­sa­ti­ons­un­ter­su­chung am Beispiel Bäder

Das Bäder­wesen in einer nordrhein-westfä­li­schen Kommune

Organi­sa­ti­ons­un­ter­su­chung am Beispiel Bäder Das Bäder­wesen der Stadt Lage In Lage kann man hervor­ragend schwimmen. In den Winter­mo­naten geht’s in das moderne Hallenbad, im Sommer stehen gleich mehrere Freibäder zur Auswahl. Rutschen, Sprung­türme, Start­blöcke, Spiel­geräte und ein umfang­reiches Kursan­gebot runden das Schwimm­ver­gnügen ab. Für diese vielfäl­tigen Leistungen ist das Team des Bäder­wesens der Stadt Lage...

Quali­täts­si­cherung bei Reini­gungs­leis­tungen einfach per App

Ko-CLEAN macht Kontrollen komfor­tabel

Um die Reini­gungs­leis­tungen objektiv zu messen, braucht die Kommune ein geeig­netes Instrument. Es sollte einfach in der Handhabung und Umsetzung sein, da es sonst nicht langfristig genutzt wird. Weiterhin sollte es in Zeiten knapper Kassen die öffent­lichen Haushalte so wenig wie möglich belasten.

Projekt­steuerung

Großpro­jekte erfolg­reich steuern, Förder­mittel akqui­rieren und rechts­konform ausschreiben

Kommunen in NRW stehen milli­ar­den­schwere Förder­mittel aus verschie­denen Quellen zur Verfügung. Insbe­sondere die Verbes­serung der Schul­in­fra­struktur wird intensiv gefördert. Doch leider werden die Förder­mittel nur zögerlich genutzt. Wie Förder­mittel dazu beitragen können, Immobi­li­en­port­folios der Kommunen aufzu­werten – auch bilan­ziell, erläu­terte die Kommunal Agentur NRW auf einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung in Dortmund.

Mehr als 70 Vertreter großer und kleiner Städte und Gemeinden aus NRW wollten erfahren, wie sie für anste­hende Großpro­jekte leichter Förder­mittel nutzen können. Die Kommunal Agentur NRW führte durch das Themenfeld am Beispiel einer Schul­sa­nierung.