Building Infor­mation Modeling – BIM

für Kommunen und kommunale Unternehmen

Mit der digitalen Entwicklung unter­liegen zahllose Lebens- und Arbeits­be­reiche einem Wandel. Die Verfah­rens­weisen rund um Planung, Bau und Betrieb baulicher Anlagen ändern sich.

Die Methode BIM ermög­licht eine Verknüpfung digitaler Bauwerks­in­for­ma­ti­ons­mo­delle mit zahlreichen weiteren Dimen­sionen: Termine, Kosten und betrieb­liche Aspekte gewinnen im Planungs­prozess an Bedeutung. Bau und Betrieb werden bereits im frühen Planungs­stadium virtuell erlebbar, Fehler bereits im Vorfeld vermieden, Zeiträume verkürzt und Kosten eingespart.

Unter­stützung rund um das Thema BIM und kommunale Bauprojekte 
  • Was verbirgt sich hinter der Methode BIM? 
  • Stehen Aufwand und Nutzen in einem angemes­senen Verhältnis zueinander?
  • Wie können die neuen Methoden rechts­sicher einge­setzt werden?
  • Welche technische Lösung eignet sich für eine zielge­richtete Anwendung von BIM in Ihren Bauvorhaben?
  • Welchen Anfor­de­rungen stehen kommunale Mitar­beiter gegenüber?

BIM-Einführung

Die Einführung der Methode BIM bedarf eines Verän­de­rungs­pro­zesses. Ein hoher, indivi­du­eller Infor­ma­tions- und Weiter­bil­dungs­bedarf bei den Beschäf­tigten der Kommu­nal­ver­waltung wird beansprucht.  Entspre­chende technische Ausstattung ist notwendig.

Die Einführung von BIM ist ein amts- und aufga­ben­über­grei­fender, langfris­tiger Prozess. Eine klare Strategie, zielge­richtete Struk­turen mit BIM-Zustän­dig­keiten und ein konse­quentes Vorgehen sind dabei erfor­derlich. Die indivi­duelle Quali­fi­zierung von Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­beitern ist ein zentraler Erfolgs­faktor, der über den gesamten BIM-Entwick­lungs­prozess der Verwaltung diffe­ren­ziert zu behandeln ist.

Wir bieten unsere Unterstützung :

  • Weiter­bildung über Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tungen, Workshops und Seminare
  • Organi­sa­ti­ons­un­ter­su­chungen und Personalbedarfsbemessung
  • Unter­stützung bei der Erstellung einer BIM-Strategie und einem BIM-Handbuch
  • Unter­stützung im Bauvorhaben
  • BIM-konforme Planungs­leis­tungen für öffent­liche Bauprojekte

Wie gehen wir vor?

Eine zielge­richtete Quali­fi­zierung von Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­beitern ist die notwendige Voraus­setzung für die erfolg­reiche Einführung und Anwendung der Methode BIM. 

  • Über eine Erstin­for­mation erhalten Sie Einblick in die BIM-Methode und generieren Mehrwerte und Chancen
  • Grund­la­gen­schu­lungen geben an Praxis­bei­spielen Einblick in die Theorie
  • Seminare und Workshops schulen zur Entwicklung der BIM-Strategie
  • Erwei­te­rungs­schu­lungen vertiefen themen- und anwen­dungs­fall­spe­zi­fische Angebote
Abgestimmt auf Ihre indivi­du­ellen Ziele entwi­ckeln wir mit Ihnen gemeinsam ein BIM-Angebot das auf Ihren Bedarf ausge­richtet ist. 

BIM Quali­fi­zie­rungs­leit­faden

Um einen weiteren Schritt in das digitale Bauzeit­alter zu gehen und um die nordrhein-westfä­li­schen Kommunen bei dieser wichtigen Aufgabe zu unter­stützen, hat das Minis­terium für Heimat, Kommu­nales, Bau und Gleich­stellung die Erstellung einer Handrei­chung für kommunale und öffent­liche Bauherren, den BIM-Quali­fi­zie­rungs­leit­faden Nordrhein-Westfalen, in Auftrag gegeben. 

Mit dem Quali­fi­zie­rungs­leit­faden sollen kommunale Verwal­tungen, kommunale Betriebe und andere kommunal geprägte Insti­tu­tionen ihren indivi­du­ellen BIM-Quali­fi­zie­rungs­bedarf syste­ma­tisch feststellen und daraus selbst­ständig notwendige BIM-Schulungs­mög­lich­keiten ableiten. Der Leitfaden steht hier zum Download zur Verfügung!

Dr. Jan Echterhoff – Stellv. Sachbe­reichs­leitung Technik und Umwelt 
  •  Erstellung von Starkregengefahrenkarten
  •  Hochwasser und Überflutungsschutz
  •  Stark­regen- und Hochwasserrisikomanagement
Telefon: +49 211 430 77 109 
Mobil: +49 173 213 90 17 
Fax: +49 211 430 77 22